Freiwillige Feuerwehr Salm

Die Feuerwehr Salm wurde um das Jahr 1910 gegründet. Ob es einen konkreten Anlass gab, ist heute nicht mehr bekannt, Auch die Namen der Gründer sind leider nicht mehr erhalten.

Der erste Wehrführer war Johann Müller. Nach dem 1. Weltkrieg folgten Michael Jung , dann Nicolaus Deges bis zum Jahre 1949. Danach übernahm Willi Rings die Wehr, abgelöst von Johann Dingels. 1960 wurde die Führung an Theo Tombers übergeben, der im Jahre 1985 das Amt aus gesundheitlichen Gründen an Johannes Heibges übergab. 1987 wurde Hans-Peter Eberhard zum Wehrführer gewählt. Von 1994 bis Juni 2014 war Horst Tombers Wehrführer, der das Amt aus Altersgründen niederlegte. Sein Nachfolger ist seit Juli 2014 sein Sohn Björn Tombers.

Vor dem 1. Weltkrieg verfügte die Wehr, wie viele andere Orte, noch über keine technischen Geräte. Das Wasser mußte von Hand gepumpt werden. Später kamen
Gummischläuche hinzu. Da eine Wasserleitung nicht vorhanden war, wurde ein Brandweiher unterhalb der damaligen Schule (heutiges Gemeindehaus) angelegt. Als erstes "Fahrzeug" wurde ein Handwagen mit eingebauter Pumpe, Dachleitern, Standrohr und einige Schläuchen angeschafft. Die persönliche Ausrüstung bestand lediglich aus einer braunen Arbeitsjacke mit roten Schulterstücken, Ledersicherheitsgurt und Lederhelm.

Ihr erstes Gerätehaus befand sich damals in der alten Schule (heutiges Gemeindehaus). 1965 wurde unterhalb dieser Schule eine Garage von 3 X 8 m angebaut, die bis 2000 ihren Zweck als Feuerwehrgerätehaus erfüllte. Die Wehr vertäfelte 1984 ihr Gerätehaus von innen. Sie erhofft sich allerdings einen Um-, Neubau des Gerätehauses an gleicher Stelle.

Im Jahre 2001 wurde das Neue Feuerwehr- Gerätehaus eingeweiht.Die Wehr besteht heute aus Wehrführer, 2 Gruppenführern und 18 Wehrmännern. Jeder neue Feuerwehrmann muß als erstes einen Truppmann-Lehrgang absolvieren. Sowohl der Wehrführer als auch sein Stellvertreter haben im Jahre 1996 erfolgreich den Gruppenführerlehrgang in Koblenz besucht.


Seit Kriegsende gab es in Salm 12 größere Einsätze:

- Brand Scheune Matthias Weber 1951

- Brand Scheune Johann Huschens 1951 und 1981
- Brand Scheune Nik. May 1952
- Brand Anwesen Meerfeld-Kuhl, Rom 1955
- Brand Anwesen Weisshaar, Rom
- Brand Anwesen Michael Mertes 1974
- Brand Wohnhaus Günter Cliemas 1984
- Sturmschaden an der Halle der Fa. Cordel im Februar 1990
- Freiräumen der Landstraße nach schweren Sturmschäden Februar 1990.
- Flächenbrand "Auf dem Galgen", 1991
- Flächenbrand "Auf dem Galgen", 1996

Die Alarmierung erfolgte bis in neuere Zeit durch die Hornisten. Es waren dies
Krones Johann vor dem Krieg und danach Rings Willi, Jostock Peter und Spoden Theo. Nach dem Aufbau des heutigen Luftschutzwarndienstes kann diese Sirene für Feuerwehrzwecke mitverwandt werden. Seit 2001 hat die Feuerwehr eine Funksirene.

1981 bekam die Feuerwehr ein TSA - Tragkraftspritzenanhänger und 2009 ein TSF - Tragkraftspritzenfahrzeug. Die Wehr hat neben ihrer gesetzlichen Aufgabe auch einige kulturelle übernommen, so hilft sie beim Martinszug und stellt den Ordnungsdienst. Sie stellt den Maibaum auf, bewacht ihn und gestaltet ein kleines Fest.